Archiv der Kategorie ‘Aktuell’

Die Macht des Humors

Falls die Geschichte wahr ist, ist sie erhellend: Ein Friseur in London nutzte ein Foto von Machthaber Kim Jong Un, um auf seine Leistungen hinzuweisen. Doch statt Kunden, kommen zwei Herren in sein Geschäft. Angeblich seien sie von Nord-Korea beauftragt, die aus ihrer Sicht unverschämte Werbebotschaft zu beenden. Meine Frage: Wie viel Humor verträgt eine Diktatur? Weiterlesen →

Block 3: 7+3 – Lektionen über Gemeinschaftstat – Antworten

Eigentlich sollten wir es nicht nötig haben, über Kommunikation zu sprechen, denn wir praktizieren sie ja ständig – und sind also Meister darin. Finden wir jedenfalls. Andere mögen das anders sehen: „Ich verstehe dich nicht“, ist noch der harmloseste Einwand. „Da sagst nie, was du willst“, klingt schon schärfer. „Mit dir kann man nicht reden“, könnte als bösartig aufgefasst werden. Aber wie kommt der Sinn in diese Sätze, wie erhalten sie ihre „Bedeutung“? Weiterlesen →

Block 2: 7+3 – Lektionen über Gemeinschaftstat – Nicht-Sagen

Sie hätte erzählen können, wenn sie es denn gewollt hätte. Jeder weiß, dass sie es weiß. Die allermeisten erwarteten, dass sie irgendwann ihr Schweigen bricht. Ja, auch wohl mit der Folge, dass sie sich belastet hätte. Aber sie hat nichts gesagt, wendet sich ab vom Fotografen, wenn er sie auflauert, sucht Schutz hinter ihren Verteidigern. Beate Zschäpe hätte reden können. Wie andere auch. Weiterlesen →

Elefantentreffen

Heute morgen war die Internetseite www.truefinder365.com noch erreichbar. Sie hatte spektakulär mit einer Nachricht überrascht, die erstaunlicherweise aber von den meisten Nachrichtenagenturen ignoriert wurde: Wladimir Putin hat Kim Jong Un in Nordkorea besucht, um mit ihm das weitere Vorgehen auf der Krim zu besprechen. Weiterlesen →

Absturz, Drill und Polizei

Zugegeben, die folgende Geschichte ist nicht leicht verständlich. Sie könnte Verwirrungen auslösen, vielleicht sogar Ärger, großen Ärger sogar. Vielleicht stehen deswegen in aller Frühe plötzlich Polizisten vor meiner Haustüre, mit Dampframme und Sturmgewehr. Mal sehen.

Der Ausbruch des Buschfeuers hatte sich lange angekündigt. Doch der Blitz hatte den Ersthelfer unvermutet getroffen, als er krank und mit Pockenverdacht im Flughafen eingeliefert wurde.

Alles klar? Ok, dann geht es weiter. Weiterlesen →

Wortmacht

Wenn es nicht so ernst wäre, könnte es einen Sprach/Sprechmenschen froh machen. Die Macht der Sprache – und damit der Meinungen, Ideen und Gedanken – ist ungebrochen. Oder anders: Die Wahrheit über Regierungen, Organisationen und Bündnisse zeigt sich darin, wie sie mit unliebsamen Worten umgehen. Beweise gefällig? Weiterlesen →

Ziemlich ok, Kids!

Sie könnten meine Kinder sein oder die meines besten Freundes: die drei Musiker von OK KID. Sie haben Anfang April ihre erste CD veröffentlicht. Und was ist daran spannend? Was ist denn so toll an dieser Musik? Ach, Hip-Hop – hör ich sowieso nicht. Ach, elektrisch auch, also gar keine richtigen Instrumente. Und deutsch singen die drei Jungs? Nuscheln sie wenigstens so, dass man nichts versteht? – Falsch, alles falsch. Es ist die witzigste, raffinierteste und lustig-ernsteste Musik, die ich in letzter Zeit zu hören bekommen habe. Was macht OK KID denn anders? Weiterlesen →

Offener Brief und Einladung an Kim Jong Un

Lieber Kim Jong Un!

Ich bin keine öffentliche Person, ich bin nicht berühmt und nicht politisch aktiv wie Sie. Ich bin einfach nur ein Bürger dieser Erde, der es gerne noch ein paar Jahrzehnte sein möchte. Doch ich mache mir Sorgen über die Zukunft. Meine Zukunft – sofern es eine gibt –, hat ziemlich direkt mit Ihnen zu tun. Deshalb möchte ich Sie gerne zu mir einladen. Wie das gehen könnte? Weiterlesen →

Eilmeldung: Fröhliche Einachten

(dabd) Schneefall und winterliche Temperaturen in ganz Deutschland haben das Bundesfamilienministerium veranlasst, kurzfristig das Osterfest abzusagen und dafür den Feiertag „Ei-Nachten“ einzusetzen. Der offizielle Gruß, so ein Sprecher des Ministeriums, laute „Fröhliche Einachten“. Die Abstimmung mit den anderen EU-Ländern habe bereits begonnen. Nur vereinzelt gebe es gegenüber dieser Initiative Widerstand. Die Mehrheit der Bundesbürger hätte die Änderungen wohlwollend, zum Teil sogar begeistert aufgenommen, erklärte das Ministerium. Weiterlesen →

Acht Jahre Saudi-Arabien

Als ich 2005 zum ersten Mal nach Riyadh zum Seminar flog, hatte ich mich so sorgfältig wie möglich vorbereitet. Auf den Internetseiten des deutschen Auswärtigen Amtes hatte ich über die richtigen Verhaltensweisen in dem mir so unbekannten Saudi-Arabien gelesen. Zum Beispiel erfuhr ich, dass ich niemals alleine in die Stadt gehen solle, sondern nur mit arabischer Begleitung. Und wie soll ich das bewerkstelligen, wenn ich dort niemanden kenne? Werde ich also nur im Hotel bleiben können? Da es keinen Reiseführer für Saudi-Arabien gibt, blieben mir nur der Mut und die Hoffnung, doch noch eine Lösung zu finden. Weiterlesen →